Corona bedingte Pause

Liebe Judoka, liebe Eltern,

aufgrund der stark angestiegenen Zahl an Corona-Infektionen und der hohen Inzidenz im Hochtaunuskreis stellen wir ab sofort den regulären Trainingsbetrieb ein.

Wir hoffen, dass sich die Zahlen in Kürze stabilisieren und rückläufig werden, sodass wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können.

In der aktuellen Lage ist unsere Einschätzung jedoch, dass der gemeinsame Kontaktsport in einer Halle ein zu großes Ansteckungsrisiko darstellt. Hier orientieren wir uns an den Vorgaben für den Schulsport, da leider bisher keine klare Vorgaben zum Freizeitsport vom Kreis oder dem Land Hessen gegeben wurden.

Als einzige recht risikofreie Trainingsversion sehen wir momentan ein gemeinsames Lauftraining im Freien. Daher bieten wir bei angemessen gutem Wetter ab diesem Samstag von 14-15 Uhr ein gemeinsames Lauftraining für alle Altersklassen an. Wenn die Anmeldungszahl hier 10 Personen überschreitet, werden wir außerdem eine zweite Gruppe von 15:15 -16:15 Uhr starten lassen. Die weitere Aufteilung kommunizieren wir in Reaktion auf die Anmeldungen. Für die Teilnahme sind lange Laufsachen, sowie Laufschuhe dringend empfohlen.

Wir halten Sie/Euch weiterhin mit allen Änderungen auf dem Laufenden und hoffen, dass wir zeitnah wieder zu unserem Sport zurückkehren können.


Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Neue Trainingszeiten

Der Trainingsbetrieb wird ab 17.08. wie folgt wieder aufgenommen:

– Dienstags von 18-19:30 Uhr trainiert die Gruppe, die vor dem Covid-19-Ausbruch von 18:30-20 Uhr trainiert hat (typischerweise Orangegurt und höher)

– Dienstags von 20-21:30 Uhr trainieren die Erwachsenen

– Samstags von 14:15-15:45 trainieren alle Fortgeschrittenen mit gelb-weißem, gelben und gelb-orangenem Gurt

– Samstags von 16:15-17:45 trainiert der bestehende Anfängerkurs, der in dieser Form mindestens bis zu den Herbstferien weitergeführt wird

Die maximale Teilnehmerzahl pro Training beträgt 20 Personen + Trainer, sodass wir auch weiterhin um eine schriftliche Anmeldung per Mail bis 24 Uhr am Tag vor dem jeweiligen Training bitten. Wir werden entsprechend jeweils die Teilnahme und das Stattfinden des Trainings bestätigen.

Zwischen den Trainings befinden sich mindestens halbstündige Zeitfenster, um eine Reinigung der Matten, sowie einen Wechsel ohne Begegnung der Gruppen möglich zu machen.

Ein neuer Anfängerkurs wird zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht starten können.

Wir werden uns weiterhin regelmäßig mit Updates und Anpassungen unseres Trainingskonzepts melden und freuen uns, möglichst viele Judoka in den kommenden Wochen wieder zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen – Trainerteam Judo Oberursel

Hygienekonzept

Hallo liebe Judoka, liebe Eltern,

Die Inzidenz im Hochtaunuskreis ist über den Wert von 35 gestiegen, weshalb das Eskalationskonzept des Landes greift. Dieses sieht vor, dass Kinder ab 6 Jahren entweder einen Negativtest (Antigentest: nicht älter als 24h; PCR-Test: nicht älter als 48h), ihren Impfschutz oder ihren Genesenstatus nachweisen müssen. Dies werden wir vor dem Mattenaufbauen kontrollieren. Sobald die Schule wieder starten kann der Negativtest für Schüler*innen durch den Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen
Schutzkonzepts ersetzt werden.

Euer Judoteam

Corona: ruhender Trainingsbetrieb

Hallo liebe Mitglieder der Judoabteilung und Eltern,

wir haben von der Geschäftsführung eine Information bekommen, die ich hiermit an sie weiterleiten möchte. Wenn sie Fragen zu dem Thema haben, melden sie sich gerne.  Ansonsten bleiben sie gesund und wir melden uns, wenn es Neuigkeiten gibt, oder wir wissen, wann wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen werden.

“Liebe Mitglieder,

die Situation, in der wir uns gerade befinden, ist außergewöhnlich. Die Einstellung unseres Sportbetriebes hat keiner für möglich gehalten und die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, wie sie die Corona-Pandemie derzeit nötig macht, hat wohl keiner von uns je erlebt. Die Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren fällt schwer, gerade uns als „Vereinsmenschen“.

Über unsere Homepage versuchen wir, Ihnen wenigstens ein wenig Sport nach Hause zu liefern. Dies werden wir noch weiter ausbauen.

Sobald es wieder erlaubt ist, werden wir sofort wieder mit unserem Sportangebot starten, das versprechen wir!

Nur leider weiß niemand zurzeit, wann dies sein wird.

Wir bieten auch Hilfe für Menschen der Risikogruppen an. Bitte scheuen Sie sich nicht, diese anzunehmen oder es weiter zu sagen.

Am 03.04.2020 werden die Vereinsbeiträge für das kommende Quartal eingezogen. Dies ist nötig, da viele Kosten des Vereins trotz ausgesetztem Sportbetrieb weiterlaufen. 

Auch wenn es rechtlich noch geprüft wird, gehen wir davon aus, dass wir Zusatz- und Abteilungsbeiträge auf Verlangen rückwirkend erstatten werden. Wir bitten unsere Mitglieder aber ausdrücklich zu überlegen, ob sie von diesem Recht Gebrauch machen, da auch die TSGO als gemeinnütziger Verein unter der Krise leidet und auf Einnahmen angewiesen ist. Wir sind dankbar für jeden, der auf eine etwaige Rückerstattung verzichtet.
Der Mitgliedsgrundbeitrag ist ausdrücklich ausgenommen und wird nicht erstattet.

Aber wir haben auch Verständnis, da viele von uns zur Zeit selbst finanzielle Einbußen verkraften und den Gürtel enger schnallen müssen. Daher sind wir in Härtefällen auch stets gesprächsbereit.

Unsere große Bitte ist es jedoch, dass Sie auf keinen Fall dem Einzug des Beitrages widersprechen und ihn zurück rufen. Dadurch entstehen erhebliche Kosten, die wir sehr gerne uns in unserem gemeinsamen Interesse ersparen möchten.

In diesem Sinne: bleiben Sie gesund….wir freuen uns auf ein Wiedersehen nach überstandener Krise!

Euer Präsidium der

Turn- und Sportgemeinde Oberursel”

Beste Grüße

Daniel Schiebold

Mädchentraining

7 Mädchen haben am Samstag, 29. Februar, die Gelegenheit genutzt, mal ganz unter sich zu trainieren. In der Taunushalle in Oberstedten standen neben klassischen Judotechniken auch Prinzessinnen-Memory, eine neue Falltechnik und kleine Selbstverteidigungsübungen auf dem Programm.